Über die Gerichts- und die Rechtsanwaltskosten erhalten Sie von uns zu Beginn des Verfahrens eine gesonderte Kostennote. Nach Überweisung bzw. Zahlungseingang bei uns wird das Scheidungsverfahren in Gang gesetzt.

Bei der vorstehenden Berechnung der Gebühren und des Gegenstandswertes ist der Verfahrenswert für den Versorgungsausgleich (der Ausgleich der von den Ehegatten während der Ehe erworbenen Rentenanwartschaften) nicht enthalten. Die Streitwertbemessung diesbezüglich ist vor Abschluss des Ehescheidungsverfahrens, also bevor alle Auskünfte aller Versorgungsträger eingeholt sind, faktisch nicht möglich. Der Wert des Versorgungsausgleichs wird mit 10 % des Ehescheidungsstreitwertes je Versorgungsanrecht bemessen. Die Anzahl der Anrechte, über die letztlich entschieden wird, steht erst nach Einholung aller Auskünfte fest. Grundsätzlich kann man davon ausgehen, dass das Gericht über mindestens 2 Anrechte, also je eines je Ehegatte, entscheidet. Die Anzahl ist aber von individuellen Faktoren abhängig, die wir im Vorfeld nicht beurteilen können. Der Mindestwert für den Versorgungsausgleich beträgt jedoch 1.000 €.

Jede weitere Folgesache, die vom Gericht entschieden wird, erhöht den Verfahrenswert, wodurch es zu einer Erhöhung der Gerichts- und Anwaltskosten kommen kann. Der endgültige Verfahrenswert wird vom Gericht am Ende des Verfahrens festgesetzt. Abweichungen im Verfahrenswert führen zu Abweichungen bei den Kosten. Die Scheidungskosten berechnen sich grob gesprochen wie folgt: Gerichtskosten + Anwaltsgebühren = Scheidungskosten.

Verfahrenskostenhilfe

Eine Scheidung ist nicht nur eine außergewöhnliche Belastung, sondern kostet auch Geld. Scheidungswillige in finanziell angespannter Lage haben daher die Möglichkeit…

mehr lesen

Einvernehmliche Scheidung erspart Ihnen Kosten

Mit der einvernehmlichen Scheidung entstehen Ihnen die wenigsten Kosten, oder anders ausgedrückt: Mit diesem Spezialfall können Sie Scheidungskosten sparen. Sie kommt dann in Frage…

mehr lesen

Was ist der Verfahrenswert einer Scheidung?

Der sogenannte Verfahrenswert einer Scheidung spielt im Hinblick auf deren Kosten eine zentrale Rolle. Dieser Begriff bezeichnet den Wert eines juristischen Verfahrens…

mehr lesen

Wie setzt sich der Verfahrenswert einer Scheidung zusammen?

Die Scheidungskosten setzen sich aus Anwaltskosten und Gerichtskosten zusammen. Diese wiederum werden auf der Grundlage des Streitwerts der Scheidung berechnet…

mehr lesen

Wie wird der Verfahrenswert ermittelt?

Zur Ermittlung des Verfahrenswertes werden alle in § 43 I 1 FamGKG aufgeführten Kriterien herangezogen. Deshalb ist eine Gesamtschau vorzunehmen, wobei…

mehr lesen

Wie wirken sich Folgesachen auf den Verfahrenswert der Scheidung aus?

Unmittelbar den Streitwert erhöhend wirken sich Folgesachen aus, über die das Familiengericht bei einer Scheidung in den meisten Fällen ebenfalls zu entscheiden hat…

mehr lesen

Muss der gesamte Verfahrenswert tatsächlich gezahlt werden?

Das Ergebnis der Streitwertberechnung ist nicht der Betrag, den Sie tatsächlich an Verfahrenskosten oder Anwaltskosten zahlen müssen. Zu zahlen ist lediglich…

mehr lesen

Gibt es eine Mindestsumme für den Verfahrenswert der Scheidung?

Ja, es gibt bei einer Scheidung einen Mindestwert für den Verfahrenswert. Dieser liegt bei 3.000 EUR. Weniger als diese Summe wird der Wert also nie betragen.

mehr lesen

Wie unterscheiden sich der vorläufige und endgültige Verfahrenswert voneinander?

Da sich im Rahmen des Scheidungsverfahrens die Höhe des tatsächlichen Streitwertes noch ändern kann, wird zur Berechnung der Gerichtskosten, die zum Teil…

mehr lesen

Wie lässt sich der Verfahrenswert so gering wie möglich halten?

Wie unschwer zu erkennen ist, kann der Verfahrenswert bei einer Scheidung leicht in die Höhe schnellen. Um dies zu verhindern, gibt es die Möglichkeit der einvernehmlichen Scheidung…

mehr lesen

Wer muss den Gerichtskostenvorschuss zahlen?

Schon vor dem Prozess muss ein Gerichtskostenvorschuss gezahlt werden. Dafür kommt zunächst der Ehepartner auf, der den Antrag auf Scheidung beim zuständigen Familiengericht…

mehr lesen

Was ist die Verfahrenskostenhilfe und wann wird sie gewährt?

Sollten Ihre finanziellen Mittel nicht ausreichen, um die Verfahrenskosten für die Scheidung zu begleichen, können Sie für die staatliche Verfahrenskostenhilfe in Betracht kommen…

mehr lesen

Welche weiteren Kosten können bei der Scheidung auftreten?

Neben den Anwalts- und Gerichtskosten können weitere Kosten bei einer Scheidung außerhalb des streitigen Verfahrens auf Sie zukommen.
Was „außerhalb des streitigen…

mehr lesen